Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Do 20. Jun 2019, 18:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2019, 21:27 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Di 12. Mär 2019, 18:51
Beiträge: 5
Aussen rum war Sandstein.
Fundort: Bach
Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 12:17 
Offline
master of desaster
master of desaster

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 981
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Hallo unbekannterweise,
ohne nähere Informationen über den Fundpunkt oder die Beschaffenheit kann nur selten eine Ferndiagnose erstellt werden:
Woraus besteht das Gestein (Beschreiben reicht), wo kommt es her (aus einem Bauwerk? Aus dem Bach? Welcher Ort?).
Sollte das Teil komplett aus Sandstein sein sind die äußeren Bereiche durch mineralisierte Lösungen verfärbt und ggf. angelöst. Der Kern wäre dann ein Rest des ursprünglichen Gesteins.
Willkommen im Forum.
Gruss,
Helge

_________________
Es gibt keine Superintelligenz im Universum - die hätte schon längst versucht mit mir Kontakt auf zu nehmen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 13:45 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Di 12. Mär 2019, 18:51
Beiträge: 5
Hallo Helge,
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Der Stein kommt aus einem Bach. Aussenherum besteht er aus Stubensandstein. Die Unterseite besteht aus einer anderen Gesteinsart. Und der Kern ist wohl etwas anorganisches.

Ich war jetzt bei einem Geologen und der war genauso fasziniert. Der Stein kommt jetzt erstmal ins Geologielabor und wird untersucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 12:25 
Offline
master of desaster
master of desaster

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 981
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Das Ergebnis würde mich interessieren. Ist das Kernstück evtl. künstlich (Beton?).
Gruss,
Helge

_________________
Es gibt keine Superintelligenz im Universum - die hätte schon längst versucht mit mir Kontakt auf zu nehmen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2019, 17:40 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Di 12. Mär 2019, 18:51
Beiträge: 5
Nein Beton ist es nicht.
Ich gebe Feedback sobald ich mehr weiss.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 12:23 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Di 12. Mär 2019, 18:51
Beiträge: 5
Als Antwort kam nun...
Es sei sehr merkwürdig. Und...
Am Übergang zum Schillkalk kommt eine
große Muschel vor, Plagiostoma gigantea. Sie hat die Größe und die Form Ihres Einschlusses. Der Einschluss ist allerdings kein Fossil. Es ist ein homogener Kalk. Er reagiert stark auf
Salzsäure.

Nun gibt es noch zwei Möglichkeiten. Entweder wurde bei der Ablagerung ein Fremdgestein eingetragen. Das wäre dann ein exotisches Geröll. Beispiele gibt es aus dem Numismalismergel. Darüber gibt es auch eine Publikation.
Die andere Möglichkeit wäre, dass sich bestimmte Mineralien nach der Sedimentierung um einen Initialpunkt angehäuft haben. Das wäre dann im Sinne Liesegangscher Ringe, wie sie oft
im Eisensandstein vorkommen. Hier sind aber dann die konzentrischen Kreise zu erkennen.
Ihr Einschluss ist von verwitternden Sandstein umgeben, der Eisenoxyd enthält.

Die Geologie bietet immer wieder Überraschungen und Nachdenkenswertes.
:-??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2019, 15:04 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Sa 7. Nov 2009, 21:26
Beiträge: 323
Aus Vergleichen mit anderen Sedimentgeröllen habe ich den Eindruck, daß es sich bei der hellen Mitte um den unverwitterten Teil eines Sedimentstückes handelt. Sehr Ähnliches hatte ich beim Aufschluss Moseberg der Hörselbergumgehung bei Eisenach gefunden. Dort waren lückenlos die Schichten von Mittleren Keuper bis in den Lias hinein aufgeschlossen. Die Feinsandsteineschichten des Hettang (Unt. Lias) waren oberflächennah natürlich in einzelne Stücke zerfallen. Bei ebendiesen kam beim Spalten oft ein andersfarbiger Kern (hellgrau) zum Vorschein. Die Haupmasse drumherum war braun, also schon leicht erwittert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was könnte das sein??
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2019, 08:24 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Di 12. Mär 2019, 18:51
Beiträge: 5
Es ist schon faszinierend was die Natur alles her gibt :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de